Tipps zur Hochzeitsplanung :)

Wie versprochen möchten wir euch nun ein paar Ratschläge zur Hochzeitsplanung geben:


Früh genug anfangen! Gute Locations werden schon weit im Voraus gebucht, daher möglichst schnell nach der Verlobung nachfragen und Termin festlegen. Standes- und Pfarrämter sind oft ein bisschen flexibler, was das Datum und die Uhrzeit angeht. Man könnte im schlimmsten Fall ja auch auf eine Nachbargemeinde ausweichen.


Das Budget grob festlegen. Kann man einiges selbst organisieren, basteln, übernehmen? Z.B. Gibt es Freunde/Bekannte, die ein tolles Auto haben, das man mit ein bisschen Blumenschmuck als Hochzeitsauto nehmen könnte? (Achtung, Versicherung nicht vergessen!) Oder kümmert man sich zusammen mit Trauzeugen und Freunden selbst um die Deko? Gibt es jemanden, der leidenschaftlich gerne Torten bäckt, die toll aussehen UND schmecken? Sicher kümmert der oder diejenige sich gerne darum, meist sogar für weniger als eine Konditorei.             
Es gibt allerdings auch Punkte auf Hochzeiten, bei denen auf keinen Fall gespart werden sollte:
- Das Styling, sowie Brautkleid und Anzug: An diesem Tag soll das Beste aus euch gemacht werden und gute Qualität hat nun mal bekanntlich ihren Preis. Dafür sitzt das Kleid, hält die Frisur und euer Make-up sieht auch am Ende des Tages noch aus, wie neu J
- Foto- und Videografen: Was bringen das tollste Aussehen, die emotionalsten Momente und tolle Darbietungen, wenn diese nicht für die Ewigkeit festgehalten werden? Daher solltet ihr euch unbedingt talentierte und engagierte Foto- und Videografen aussuchen. 
-  Musik: Mein Lieblingspunkt 😍 Man sagt, mit der Musik steht und fällt die Hochzeit. Auch hier ist es unglaublich wichtig jemanden zu buchen, der euch sympathisch ist und es vor allem drauf hat! Es geht schließlich um die musikalische Untermalung von Momenten, die man so höchstwahrscheinlich nur einmal erlebt. Da sollte man sich doch sicher sein können, dass man die beste Sängerin, den besten Sänger, einen super DJ oder die tollste verfügbare Band gebucht hat J Hörproben anfordern und am besten bei einem Live-Termin vorbeigehen! 
- Das Essen: Dazu muss man wahrscheinlich nicht so viel sagen. Das teuerste Essen muss nicht das leckerste sein, vereinbart einfach ein Probe-Essen und überzeugt euch selbst :)
 
Papeterie: Gästeliste erstellen, Save-the-Date bzw. Einladungskarten bestellen oder basteln und verteilen. Je früher eure Gäste den Termin wissen, desto besser können sie planen. 
 
Outfit: Brautkleid und Anzug kaufen gehen – natürlich getrennt! ;-) Manche Brautkleider haben eine relativ lange Lieferzeit, daher lieber zu früh als zu spät losgehen. Außerdem solltet ihr euch um Probetermine bei Friseur und Kosmetikerin kümmern, damit ihr auch wirklich den für euch richtigen findet (und er/sie noch Zeit für euch hat!).  
 
Deko + Blumen: Sammelt Ideen, zB auf Hochzeitsblogs, auf Pinterest oder beim Fotografen eures Vertrauens. Geht auf Hochzeitsmessen oder frägt bei Floristen nach den Trends. 
Macht euch nicht verrückt! Egal wie viel ihr plant, organisiert und festlegt: Es kann auch immer etwas schief gehen. Versucht euch Alternativen zu überlegen, z.B. bei Regen. Und das Allerwichtigste: genießt euren Tag!


romina :)
0 Kommentare